alle anzeigen

Eichberg Frühling 2018
Blütenhonig


Nach einem sehr schneereichen, langen, kalten Winter, hat uns das Frühjahr 2018 einen – für unsere Gegend – ganz besonderen Honig beschert: nämlich einen reinen Blütenhonig! Schon die helle Färbung lässt auf den fruchtig, süß-herben Geschmack dieses Honigs schließen. Der Ahorn, wie auch die zahlreichen Obstbäume in der Region, prägen diesen Frühjahrshonig vom Eichberg, denn Apfelbaum und Kirsche lockten unsere Bienchen genauso in Scharen an, wie Pfirsich, Marille und Mandel. Aber auch Wein, Weide und Springkraut sind beteiligt. Der geringe Kastanienanteil (Kastanienpollen sind immer überrepräsentiert) ist nur in einer leichten Würze im Abgang erkennbar.
Die Blütenpracht des Eichbergs im Frühling ist nicht nur wunderschön anzusehen, sie spiegelt sich auch im Geschmack dieses wunderbaren Blütenhonigs wider.

Pollenanteile:
Nebenpollen (>15%): Kastanie (43%), Ahorn (18%)
Signifikante Einzelpollen (>3%): Obst (12%), Wein (6%), Weide (5%),
Springkraut (4%)
Einzelpollen (<3%): Efeu, Hainbuche, Hasel, Meldegewächse, Kornblütler, Schafgarbe, Flockenblume, Distel, Löwenzahn, Blutroter Hartriegel, Kreuzblütler, Sauergräser, Kardengewächse, Süßgräser, Rosskastanie, Binsengewächse, Lippenblütler, Scheinakazie, Tulpenbaum, Esche, Mohn, Wegerich, Kiefer, Kreuzdorngewächse, Königskerze, Linde