alle anzeigen

Eichberg Spätsommer 2019
Waldhonig


Von der Steirischen Honigprämierung 2019 ausgezeichnet mit BRONZE

Gab es während der vorangegangenen Monate ausreichend Niederschlag, so ist der Spätsommer die typische Zeit für Waldhonig. Daher hat das regenreiche Jahr 2019 heuer noch einen köstlichen Waldhonig eingebracht!
Die Edelkastanie ist wie immer mit 90% Pollenanteil überrepräsentiert ¬- geschmacklich ist es viel eher der Klee, der diesem Honig etwas Blumiges, Liebliches verleiht, das die Herbe des typischen Waldhonigs etwas mildert.
Die Pollenanalyse beschreibt hervorragend die vielseitige Landschaft rund um den Eichberg: In der hier vorherrschenden, kleinstrukturierten Landwirtschaft finden wir Sonnenblume, Kürbis, Mais und Buchweizen auf den Feldern. In den umliegenden Obstgärten werden Steinobst und Birnen gezüchtet; darunter wachsen Löwenzahn, Klee, Wiesen-Flockenblumen und Schafgaben auf den Fallobstwiesen. In den Gärten der AnwohnerInnen blühen Königskerze und Götterbaum. Und in den Mischwäldern und an deren Rändern finden wir Birke, Walnuss, Kiefer, Brombeeren und Himbeeren.
Kosten Sie unseren Spätsommerhonig - kosten Sie ein Stück vom Eichberg!

Pollenanteile:
Hauptpollen (>45%): Edelkastanie (90%)
Signifikante Einzelpollen (3%-15%): Klee (3%)
Einzelpollen (<3%) nektarliefernder Pflanzen: Doldenblütler, Schafgabe, Wiesen-Flockenblume, Sonnenblume, Scharte, Löwenzahn, Korbblütler, Springkraut, Nelkengewächse, Zaunwinde, Kürbis, Kardengewächse, Hornklee, Klee, Lippenblütler, Weiderichgewächse, Liguster, Buchweizen, Vogelknöterich, Kreuzdorngewächse, Erdbeere, Steinobst, Birne, Brombeere/Himbeere, Königskerze, Götterbaum, Linde, Wein
Einzelpollen (<3%) nektarloser Pflanzen: Birke, Fuchsschwanzgewächse, Walnuss, Kieferngewächse, Wegerich, Süßgräser, Mai, Sauerampfer