Osterberg Frühling 2020
Ahorn- mit Waldhonig – Rarität


Dieser wunderbar bernsteinfarbene Waldhonig hat eine ganz besondere Note: der Ahorn! Dieseräußerst seltene Honigsorte ist zart und mild im Geschmack, lieblich im Geruch, und doch ganz speziell, nimmt man den Ahorn deutlich wahr, während das zarte Vergissmeinnicht zurückhaltend im Hintergrund bleibt. In Kombination mit der Würze des Waldhonigs passt dieser Honig aufs Brot, genauso wie in den Tee, oder auf‘s Joghurt.

Pollenanteile:
Nebenpollen (16% - 45%): Vergissmeinnicht (40%), Ahorn (28%)
Signifikante Einzelpollen (3% - 15%): Birne & Steinobst (11%)
Einzelpollen (<3%) nektarliefernder Pflanzen: Lauchgewächse, Doldenblütler, Stechpalme, Efeu, Schafgarbe, Wiesen-Flockenblume, Löwenzahn, Korbblütler, Kreuzblütler, Roter Hartriegel, Sojabohne, Klee, Edelkastanie, Buche, Lippenblütler, Kreuzdorngewächse, Brombeere/Himbeere, Weide, Linde, Mistel, Wein
Einzelpollen (<3%) nektarloser Pflanzen: Birke, Hainbuche, Fuchsschwanzgewächse, Eiche, Hainsimse, Kieferngewächse, Wegerich, Mais, Hahnenfußgewächse