alle anzeigen

Osterberg Sommer 2017 II.
Wald- mit Kastanienhonig


Sie mögen Kastanie, aber nur in einem gewissen Ausmaß? Dann ist dieser Honig hier genau das Richtige für Sie!
Für eine Honigernte von reinem Kastanienhonig war der Hitzesommer 2017 am Osterberg einfach zu trocken. Zwar haben die Kastanien in den umgebenden Wäldern über Wochen ein wundervoll weißes Blütenkleid, doch Nektar haben die robusten Riesen leider kaum produziert. Leider – oder zum Glück! Denn auf diese Weise ist ein hervorragender Waldhonig mit Edelkastanienhonig entstanden.
Bernsteinfarben und flüssiger als purer Waldhonig. Das typische Edelkastanienaroma, doch durch den Waldhoniganteil, und dem vergleichsweise hohe Gehalt an Ahornnektar milder als sonst. Ein purer Genuss – so schmeckt der Frühsommer 2017 am Osterberg

Pollenanteile:
Hauptpollen (>45%): Kastanie (88%)
Signifikante Einzelpollen (>3%): Ahorn (5%), Vergissmeinnicht (3%)
Einzelpollen: Caryophyllaceae, Distel, Löwenzahn, Sauergräser, Dipsacaceae, Eiche, Gramieae, Rosskastanie, Binsengewächse, Klee, Oleaceae, Wegerich, Kiefer, Ranunculaceae, Rosengewächse, Brombeere, Götterbaum, Linde